Fr, 17. November 2017

Hauswand beschädigt

31.10.2014 15:11

Container bei Unfall gegen Bordell geschleudert

Kurioser Feuerwehreinsatz Freitag früh am Wiener Gürtel: Ein Klein-Lkw kollidierte mit einem Baucontainer - dieser wurde daraufhin mit voller Wucht gegen die Fassade eines Bordells geschleudert. Der Lenker beging Fahrerflucht, er konnte jedoch wenig später gestoppt werden.

Wie genau es zu dem Unfall in den frühen Morgenstunden am Lerchenfelder Gürtel 6 kam, ist laut Polizei noch nicht restlos geklärt. Der Fahrer raste jedenfalls nach der Kollision mit dem Kleinlaster davon. Seine Flucht war jedoch von kurzer Dauer - bereits in der Nähe des AKH konnten Polizisten den Mann stellen. Er wurde angezeigt.

Dass es bei dem Unfall keine Verletzten gab, grenzt an ein kleines Wunder: So hatte sich glücklicherweise niemand vor dem Gebäude auf dem Gehsteig befunden. Die Hausmauer wurde durch die Mulde schwer beschädigt.

Die Feuerwehr musste anrücken und den schweren Behälter entfernen. Während des Einsatzes wurden drei Spuren der wichtigen Verkehrsader gesperrt, umfangreiche Staus im Frühverkehr waren die Folge.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden