So, 27. Mai 2018

Explosionen zu hören

31.10.2014 15:07

Großbrand in Radiogebäude in Paris

In einem mehrstöckigen Radiogebäude in Paris ist am Freitag ein Großbrand ausgebrochen. Betroffen waren drei obere Etagen im "Maison de la Radio", in denen derzeit Bauarbeiten stattfinden, teilten die Feuerwehr und ein Vertreter der Gebäudesicherheit mit. Die öffentlich-rechtlichen Sender France Info und France Inter mussten zeitweise ihre Sendungen unterbrechen, wie France Info bekannt gab. Das Feuer konnte aber rasch unter Kontrolle gebracht werden.

Aus dem Gebäude im 16. Arrondissement am Seine-Ufer stiegen große schwarze Rauchsäulen auf. Ein Journalist des Fernsehsenders France 3 berichtete, dass es zuvor mehrere Explosionen gegeben habe. Verletzt wurde nach Angaben der Polizei niemand. Hunderte Mitarbeiter der Sender wurden evakuiert. Die Feuerwehr war nach eigenen Angaben mit mindestens 16 Einsatzfahrzeugen an Ort und Stelle.

Im Rundbau "Maison de la Radio" finden seit 2009 umfangreiche Renovierungsarbeiten statt, die noch bis 2016 andauern sollen. Ein großes Fest mit Konzerten zur Einweihung des neuen Auditoriums mit 1.460 Plätzen für Zuhörer war für das Wochenende vom 14. bis 16. November angekündigt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Für den Newsletter anmelden