Mo, 20. November 2017

Stürze sehr häufig

30.10.2014 10:51

Alle 13 Minuten verunglückt ein Kind zu Hause

Durchschnittlich verletzen sich in Österreich 114 Kinder unter 15 Jahren jeden Tag zu Hause so schwer, dass sie im Krankenhaus behandelt werden müssen - pro Jahr sind das rund 41.600 Kinderunfälle. Statistisch gesehen verunglückt somit alle 13 Minuten ein Kind in den eigenen vier Wänden.

Zwei Prozent aller Kinderunfälle passieren im Straßenverkehr, im Haushalt sind es 26 Prozent, ergab eine Datenanalyse des Kuratoriums für Verkehrssicherheit. Besonders für Säuglinge und Kleinkinder stellen Unfälle zu Hause die größte Gefahr dar. Durch Stärkung des elterlichen Risikobewusstseins sowie einfache Sicherheitsmaßnahmen würden sich Haushalte demnach im Handumdrehen kindersicher gestalten und Unfälle vermeiden lassen.

In der Altersgruppe der unter Fünfjährigen ereignen sich pro Tag rund 75 Unfälle. Kindlicher Entdeckungsdrang in Kombination mit ungesicherten Treppen, offenen Türen oder Fenstern sowie Unachtsamkeit können aber innerhalb von Sekunden zur unkalkulierbaren Gefahrenquelle werden, warnte das Kuratorium.

Verletzungen nach Stürzen besonders häufig
Die häufigste Ursache stellen Stürze aus der Höhe dar, beispielsweise aus dem Bett oder vom Wickeltisch (bei Kindern unter fünf Jahren rund 37 Prozent aller Verletzungen). Bereits aus geringer Höhe können solche Stürze bei kleinen Kindern schlimme Verletzungen verursachen.

An zweiter Stelle stehen Stürze auf gleicher Ebene, wie Stolpern oder Ausrutschen (rund 13 Prozent der unter Fünfjährigen), aber auch Verbrennungen und Verbrühungen (13 Prozent in dieser Altersgruppe) sowie Zusammenstöße mit Objekten (etwa neun Prozent) kommen häufig vor. Risiko-Hotspot Nummer eins sind Wohn- und Schlafzimmer: 63 Prozent der Kinderunfälle (unter fünf Jahren) ereignen sich dort, 22 Prozent in der Küche und sieben Prozent auf Treppen im Innenbereich.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden