Do, 23. November 2017

Aus Vorarlberg

30.10.2014 09:29

Neue App hilft bei Erkennung von Schlaganfällen

Laien das Erkennen von Schlaganfällen erleichtern wollen der Vorarlberger Selbsthilfeverein und die Interessensvertretung "Net Lugg lo" ("Nicht locker lassen") mit einer Handy-App, die in den kommenden Wochen veröffentlicht werden soll. Entwickelt wird die App vom Vorarlberger Unternehmen Gantner Instruments. Der Download soll kostenlos sein.

"Wird ein Schlaganfallpatient innerhalb von drei bis vier Stunden behandelt, kann man in der Regel große Folgeschäden und damit auch hohe Kosten vermeiden", erklärte Kurt Gerszi, Obmann des Selbsthilfevereins die Motivation seines Vereins. Drei simple Fragen würden bereits ausreichen, erste Anzeichen zu erkennen, so Gerszi, der selbst Betroffener ist.

Diese drei Fragen seien auch die Grundlage der Applikation für Smartphones. So werde etwa die Frage gestellt, ob Gesichtssymptome wie ein hängender Mundwinkel zu erkennen sind, oder ob der Betroffenen einfache Bewegungen ausführen oder auf einfache Fragen antworten kann.

Seien Anzeichen zu erkennen, müsse sofort die Rettung alarmiert werden, sagte Gerszi. "Lieber einmal zu viel 144 wählen, als einen Schlaganfall riskieren", empfahl er. "Net Lugg lo" will die App im gesamten deutschen Sprachraum anbieten.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden