Fr, 25. Mai 2018

DFB-Pokal

29.10.2014 22:31

David Alaba trifft bei Bayerns 3:1-Sieg beim HSV

Für Bayern München war das Zweitrundenmatch im DFB-Pokal auswärts gegen den Hamburger SV nur ein besseres Trainingsspiel. Der Double-Gewinner erteilte dem HSV beim 3:1-Erfolg eine Lehrstunde und zog souverän ins Achtelfinale ein. Robert Lewandowski (7.), David Alaba (44.) und Franck Ribery (55.) schossen den Bayern-Sieg vor 57.000 Zuschauern in der ausverkauften Hamburger Arena heraus.

Den Ehrentreffer des HSV markierte im Finish Pierre-Michel Lasogga (85.). Dem Führungstor von Lewandowski ging ein Fauxpas von Heiko Westermann voraus, beim zweiten Tor von ÖFB-Teamspieler Alaba ließ sich HSV-Tormann Jaroslav Drobny aus 30 Metern überraschen. Kurz vor dem Abpfiff kam es noch zu einem Zwischenfall, bei dem ein Zuschauer auf das Feld lief und mit einem Schal Bayern-Star Ribery attackierte.

Leverkusen entgeht Blamage hauchdünn
Champions-League-Starter Bayer Leverkusen wendete indes nur mit viel Mühe eine Blamage ab – Leverkusen gewann auswärts gegen den Viertligisten Magdeburg mit 5:4 erst im Elfmeterschießen. Nach 90 Minuten war es 1:1, nach 120 Minuten 2:2 gestanden. Zum Helden des Abends wurde Bayer-Tormann Bernd Leno, der drei Elfmeter parierte.

Ein Freistoß von Hakan Calhanoglu (3.) hatte Leverkusen zunächst früh in Führung gebracht. Die einsatzfreudigen Hausherren glichen aber vor knapp 24.000 Zuschauern durch Christoph Siefkes (28.) aus. Magdeburg gelang in der Verlängerung sogar das 2:1 durch Nicklas Brandt (111.), doch Leverkusen rettete sich dank Kyriakos Papadopoulos (115.) in die Verlängerung.

Stranzl steigt mit Gladbach auf
Martin Stranzl setzte sich mit Mönchengladbach auswärts gegen Eintracht Frankfurt 2:1 durch. RasenBallsport Leipzig hat mit einem 3:1-Heimsieg nach Verlängerung gegen Erzgebirge Aue erstmals in der Klubgeschichte das Achtelfinale im DFB-Pokal erreicht. Für Zweitliga-Schlusslicht 1860 München war ein Treffer von Rubin Okotie zum 2:3 (69.) zu wenig, die Münchner unterlagen Freiburg daheim 2:5.

Neun Erstligisten sind damit bereits nach zwei Runden im DFB-Pokal ausgeschieden. Folgerichtig hat die Bundesliga ihren Negativ-Rekord aus der Saison 1992/93 eingestellt – auch damals verabschiedeten sich in den ersten beiden Runden neun Erstliga-Vereine.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker

Für den Newsletter anmelden