Mo, 21. Mai 2018

Jetzt auf Platz 3

29.10.2014 11:22

Zalando holt im österreichischen Online-Handel auf

Der Online-Modehändler Zalando hat in Österreich stark aufgeholt und zählt nun zu den Top-Drei-Onlinehändlern. 2013 setzte Zalando hierzulande laut EHI Retail Institute 73 Millionen Euro um, nach 42 Millionen Euro im Jahr 2012. Die erste Adresse, um online einzukaufen, war für die Österreicher im Vorjahr weiterhin Amazon. Der US-Riese generierte mit seiner Österreich-Website rund 343 Millionen Euro.

Unverändert auf Platz zwei stand Universal mit einem geschätzten Umsatz von 108 Millionen Euro. Der Versandhändler Otto, 2012 noch auf Rang drei, rutschte auf Platz vier ab. Zalando holte drei Plätze auf und rückte auf den dritten Podestplatz vor, ermittelten das EHI Retail Institute sowie das Statistikportal Statista. In Summe setzten die hundert größten Onlineshops in Österreich im abgelaufenen Jahr 1,6 Milliarden Euro um.

Zalando-Österreich-Chef Dominik Rief sieht hierzulande weiteres Wachstum. "Jeder zehnte Österreicher hat schon einmal etwas bei Zalando bestellt", sagte Rief. 38 Prozent aller Shop-Besuche kommen dabei von Smartphones oder Tablets. Etwa 30 Prozent der Bestellungen werden bereits über mobile Geräte abgewickelt.

Wiener shoppen Schuhe, Tiroler Sportartikel
Je nach Bundesland variierten die Bestellungen: Wiener shoppten die meisten Schuhe, in Oberösterreich und Salzburg würden am häufigsten Textilprodukte gekauft, so Rief. Bei Kunden aus Tirol und Vorarlberg seien Sportartikel besonders beliebt. Zalando verfügt über rund 150.000 Artikel, zwei Drittel davon sind Bekleidung. Begonnen hat der Onlinehändler mit Schuhen.

Seit kurzem notiert Zalando in Deutschland an der Börse. In den ersten sechs Monaten 2014 stieg der Nettoumsatz auf Gruppenebene um knapp 30 Prozent auf 1,047 Milliarden Euro. In den Kernländern Deutschland, Österreich und der Schweiz setzte Zalando 594 Millionen Euro um. Operativ hat es der Onlinehändler in die schwarzen Zahlen geschafft, unter dem Strich schreibt Zalando aber noch Verluste.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden