So, 27. Mai 2018

krone.at-Test

29.10.2014 10:54

"NHL 15": Lässt auf Next-Gen zu wünschen übrig

Die "NHL"-Serie war immer eines der Aushängeschilder von EA Sports. Mit viel Liebe für Details und den Sport wurde das rasante nordamerikanische Hockey auf die Schirme der Fans gebracht. Umso mehr steigen die Erwartungen, wenn nun endlich auch die Next-Gen-Besitzer in den Genuss des Spiels kommen. Doch hohe Erwartungen können auch zu großen Enttäuschungen führen, wie sich im Test zeigte.

In Anbetracht des fast schon grandiosen "Fifa 15" und des mehr als ansehnlichen "NFL Madden" scheint auf den ersten Blick das neue "NHL" ebenso erfolgreich den Weg auf die PS4 geschafft zu haben.

Die Aufmachung, angelehnt an einschlägige TV-Übertragungen, fängt gut die Stimmung in den Stadien ein. Die Zuschauer fiebern mit. Die Spieler und Stadien erstrahlen in feinsten Details und die Animationen vermitteln ein realistisches Geschehen im Rink.

Nichtssagender Menü-Soundtrack
Nur die Musik in den Menüs lässt zu wünschen übrig. Brachten bisher rockige Rhythmen mit feinen E-Gitarren-Riffs das Blut in Wallung, überwiegt jetzt ein nichtssagender, fast schon meditativer Klangteppich. Das ist natürlich reine Geschmackssache, aber zum schnellen und harten Hockeyspiel erscheint diese Musikauswahl doch deplatziert.

Zugegeben: Wichtiger ist, wie sich "NHL 15" spielt. Nun, wer den Vorgänger hatte, wird sich wie gewohnt sofort zurechtfinden. Freude erzeugt die verbesserte KI der Mitspieler, während das Fangverhalten der Goalies mitunter zu Tobsuchtsanfällen führen kann. So geschmeidig sie sich auch übers Eis bewegen, passieren ihnen doch immer wieder unerklärliche Fangfehler. Unvorstellbar, dass sie mit diesen Fangquoten in der echten NHL jemals ein Leiberl hätten.

Einige Spielmodi sind verschwunden
Die Zornesröte vertreiben, zumindest vorübergehend, die neuen Kommentatoren, die einen guten Job machen. Wäre da nicht noch ein wesentlich größeres Ärgernis. Im Gegensatz zu den Versionen für die alten Konsolen fielen nämlich auf der PS4 einige Spielmodi weg.

So geht etwa der beliebte EASHL-Modus oder der witzige Anniversary-Teil schmerzlich ab. Auch wenn EA Sports mit ein paar Updates nachbessern möchte und wird, ist das mehr als ernüchternd. So sollen unter anderem Online Play 5 vs. 5 oder der Playoff-Modus für bis zu 16 Teams noch folgen.

Vorhandene Spielmodi wurden beschnitten
Leider sind selbst die vorhandenen Spielmodi nicht immer im selben Umfang wie auf PS3 und Xbox 360 implementiert worden. Besonders davon betroffen scheint der Be-a-Pro-Modus zu sein. Neben Funktionseinschränkungen sorgt die Umsetzung für zusätzliches Stirnrunzeln.

War es bis dato möglich, Zeiten auf der Bank per Knopfdruck abzukürzen, heißt es jetzt: "Bitte warten!" Wehe dem, der es auch noch gewagt hat, die Spielzeit je Drittel auf die vollen 20 Minuten zu stellen. Andererseits, dies könnte auch ein verstecktes Hilfsmittel sein, um Spieler zu Bildschirmpausen zu motivieren. Zeit hätten sie ja genug.

Fazit: "NHL" ist "Work in Progress"
"NHL 15" scheint mehr Work in Progress als ein fertiges Spiel zu sein. Wäre das Eis im Spiel noch nicht ganz gefroren, würde das nicht überraschen. Das Problem sind weniger das Gameplay und die Aufmachung im Spiel. Die brauchen sich keineswegs zu verstecken, auch wenn Fifa und NFL Madden sich hier einen Vorsprung verschafft haben.

Der geringere Umfang im Gegensatz zu den Versionen der ergrauten Konsolengeneration fällt hingegen schwer ins Gewicht. Im Prinzip ist "NHL 15" in etwa dort, wo die erste Next-Gen-Version von "Fifa" war. Im Unterschied dazu war aber ein Jahr Zeit. Wer also noch eine PS3 oder Xbox 360 herumstehen hat und mit der schlechteren Optik leben kann, sollte lieber diese Version wählen. PS4- und Xbox-One-Besitzer dürfen aber immerhin darauf hoffen, dass mit den Updates ein Teil des fehlenden Umfangs wettgemacht wird.

Plattform: PS4 (getestet), Xbox One, PS3, Xbox 360
Publisher: EA Sports
krone.at-Wertung: 6/10 (PS4), 8/10 (PS3)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Naht der Abschied?
Ronaldo rätselhaft: „Es war sehr schön bei Real!“
Fußball International
Nach Reals CL-Triumph
Zidane jubelt: „Das ist ein historischer Moment!“
Fußball International
Frühzeitiges Final-Aus
Das Salah-Drama! Jetzt wackelt sogar die WM
Fußball International
Unglücksrabe
Karius bittet unter Tränen um Entschuldigung
Fußball International
„Sargnagel“ Karius
Liverpool-Goalie schenkt Real Madrid den CL-Titel!
Fußball International
Irres CL-Finale
Jahrhundert-Tor im Schatten zweier Mega-Patzer
Fußball International
Es ging heiß her
CL-Finale: Die Eröffnungsshow in Bildern
Fußball International

Für den Newsletter anmelden