Sa, 18. November 2017

Zäune sollen helfen

29.10.2014 09:17

Gefräßige Otter: Angler bangen um ihre Fische

Tierschützer werden sich freuen, Angler sind zunehmend besorgt: Seit einigen Jahren vermehren sich die Fischotter im Burgenland rasant. Die Tiere brauchen Futter. Die Folge: Es kommt zu immer größeren Schäden an den Fischbeständen, die Konkurrenz für die Petrijünger ist beängstigend.

Experten haben sich den Kopf zerbrochen, wie man den gefräßigen Tieren beikommen kann, und Lösungsvorschläge erarbeitet. Agrarlandesrat Andreas Liegenfeld erwartet sich, dass die Errichtung von Zäunen den Fischbestand in den Teichen schützen könnte. "Seit etwa dem Jahre 2000 ist die Entwicklung zu beobachten", sagt der Politiker. Das hat natürlich Auswirkungen auf den Fischbestand in Teichen und Fließgewässern.

Schutz für Otter und Fische
Es gelte, sowohl die Otter als auch die Fische im Interesse der Angler zu schützen, daher habe man 25.000 Euro für die Errichtung von Zäunen beschlossen. Unterstützt wird jeder Teichwirt, nicht nur gewerbliche Teichbewirtschafter, wird betont. Das Vorhaben gilt als Landschaftspflege, die Finanzhilfe ist bei der Landwirtschaftskammer zu beantragen.

Fischotter haben sogar einen Ombudsmann
Das Burgenland leistet sich seit Mai sogar einen Fischotter-Ombudsmann: Andreas Kranz gilt als absoluter Experte und berät über die Absicherung von Teichen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).