Fr, 15. Dezember 2017

Völlig betrunken

28.10.2014 07:33

Lenker mit 2,9 Promille vor Tauerntunnel gestoppt

Andere können bei so viel Alkohol im Blut schon lange nicht mehr gehen. Dieser Mann setzte sich sogar noch ans Steuer seines Wagens. Bei einem gestoppten Rumänen (47), der am Sonntagabend in Schlangenlinien über die Tauernautobahn bei Zederhaus in Salzburg fuhr, ergab ein Alkotest 2,9 Promille. Er musste seinen Schein sofort abgeben.

Gleich mehrere Lenker alarmierten am Sonntag gegen 19.15 Uhr die Polizei, nachdem sie an dem 47-Jährigen vorbeigefahren waren. Der konnte nämlich sein Auto nicht mehr in der Spur halten und fuhr bei Zederhaus in Schlangenlinien in Richtung Tauerntunnel.

Die Beamten folgten dem offensichtlich betrunkenen Lenker und stoppten ihn schließlich kurz vor dem Südportal der Röhre. Die Polizisten baten den Rumänen, der in Tirol lebt, zum Alkotest. Dieser ergab fast drei Promille. Der Mann musste seinen Schein an Ort und Stelle abgeben. Er wird jetzt bei der Bezirkshauptmannschaft in Tamsweg angezeigt.

Weiterer Lenker mit 1,78 Promille unterwegs
Nur wenige Stunden zuvor, gegen 15.30 Uhr, war auf der Tauernautobahn bei Hüttau ebenfalls ein völlig betrunkener Lenker (54) aus dem Verkehr gezogen worden. Der Pole hatte 1,78 Promille intus. Er wurde zu seinem Zweitwohnsitz gebracht und musste seinen Wagen abstellen. Nach Rücksprache mit der Bezirkshauptmannschaft wurde eine Sicherheitsleistung eingehoben.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden