Mi, 23. Mai 2018

Nach Cellino-Kritik

27.10.2014 16:36

Milanic kontert: "Er soll meinen Lebenslauf lesen"

Nachdem Darko Milanic bei Leeds United nach nur 32 Tagen als Trainer entlassen wurde, fand Klubbos Massimo Cellino harte Worte in seiner Begründung: "Ich habe einen Fehler gemacht mit diesem Typen. Er ist negativ, er hat eine Loser-Mentalität", meinte er über den Ex-Trainer von Sturm Graz. Nun kontert Darko Milanic in einem Interview mit einer britischen Zeitung.

"Wenn Cellino meint, ich bin ein Verlierer, dann soll er sich mal meinen Lebenslauf anschauen. Ich habe sechs Spiele mit Leeds gemacht und in diesen Partien haben wir einen großen Schritt nach vorne gemacht", so der 46-jährige Slowene in der britischen Tageszeitung "Telegraph".

Die 1:2-Niederlage gegen die Wolverhampton Wanderers kostete Milanic den Job. Hier können Sie Cellinos Aussagen nochmal nachlesen. "Es ist schon eigenartig. Am Tag vor dem Spiel haben wir von allen Seiten gehört, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Es stimmt, wir haben keine guten Ergebnisse erzielt, aber wir waren auf dem richtigen Weg", ist der Ex-Sturm-Trainer überzeugt.

"Hätte mir gewünscht, dass man an mich geglaubt hätte"
Den Wechsel nach Leeds bereut der Slowene jedoch nicht: "Ich glaube nicht, dass es ein Fehler war nach Leeds zu wechseln. Ich hätte mir nur gewünscht, dass man an mich geglaubt hätte." Der Vertrag von Darko Milanic läuft noch bis 2016. Sollte es sich Cellino anders überlegen und Milanic zurückholen wollen, würde der Slowene das Angebot annehemen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden