Fr, 25. Mai 2018

Aktion in Dubai

27.10.2014 13:44

Goldbarren sollen Bürger zum Öffi-Fahren bewegen

Die Straßen im arabischen Emirat Dubai sind immerzu verstopft - mit Gold wollen die Behörden dies nun ändern. Anlässlich des Tages des Nahverkehrs am kommenden Samstag verlost die Verkehrsbehörde RTA derzeit jeden Tag einen Vier-Kilo-Barren Gold an Nutzer der öffentlichen Transportmittel.

Insgesamt wurden Sachpreise im Wert von einer Million Dirham (knapp 215.000 Euro) ausgelobt. Darüber hinaus sollen die Dubaier an täglichen Basketballturnieren mit dem ehemaligen US-amerikanischen Profi Kareem Abdul-Jabbar teilnehmen können.

Den Tag des Nahverkehrs ruft das zu den Vereinigten Arabischen Emiraten gehörende Dubai bereits zum fünften Mal aus. Die Sensibilisierung für öffentlichen Nahverkehr scheint nötig: Nach Angaben von "Gulf News" nutzen nur etwa 13 Prozent aller Einwohner öffentliche Verkehrsmittel. Hingegen besitze jede Familie durchschnittlich 2,3 Autos.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden