Sa, 25. November 2017

Turnier in Valencia

26.10.2014 22:23

Murray gewinnt „Krimi“-Finale gegen Robredo

Eine Woche nach seinem Turniersieg beim Wiener Erste Bank Open hat Andy Murray am Sonntag in Valencia seinen heuer dritten Titelgewinn auf der Tour gefeiert. Der Schotte entschied gegen Tommy Robredo wie vor vier Wochen in Shenzhen mit einem 3:6, 7:6(7), 7:6(8) ein dramatisches Endspiel für sich.

In Shenzhen hatte Murray auf dem Weg zu seinem ersten Titel 2014 sechs Matchbälle abgewehrt, diesmal waren es fünf. Zwei dieser "Championship Points" hatte Lokalmatador Robredo bereits im zweiten Satz gehabt.

Nach 3:20 Stunden nutzte letztlich Murray seinen zweiten Matchball zum 31. Turniersieg seiner Karriere. War der 27-Jährige vor knapp zwei Wochen als Zehnter im "Race" nach Wien gekommen, steht er nun als Fünfter unmittelbar vor der Qualifikation für das Londoner World-Tour-Finale.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden