Fr, 20. Oktober 2017

Rollende Zeitbomben

26.10.2014 16:02

Jeder 7. tödliche Unfall mit Lkw-Beteiligung

"Lkws sind tödliche Unfallgegner", warnt der VCÖ. In Österreich war in den vergangen Jahren bei jedem 7. tödlichen Unfall ein Lastwagen beteiligt. Der Autofahrerklub fordert deswegen verstärkte Kontrollen. Von 33.994 geprüften Schwerfahrzeugen wies fast jeder vierte Lkw schwere Mängel auf.

Keine Chance hatte am Wochenende ein Steirer in Bad Ischl in Oberösterreich, als er bei regennasser Straße mit einem Lastwagen zusammenkrachte. Der Notarzt konnte den 36-jährigen Pkw-Lenker nicht mehr retten. Der Lkw-Fahrer kam mit leichten Verletzungen davon.

"Die Lkws sind aufgrund ihres Gewichts besonders gefährlich. In den vergangenen fünf Jahren kamen 380 Menschen bei Lkw-Unfällen ums Leben, 8.929 wurden verletzt", so VCÖ-Expertin Bettina Urbanek. Auch Fehler anderer Verkehrsteilnehmer können bei einem Unfall mit einem Lkw tödlich enden.

Ein großes Sicherheitsproblem stellen auch Lastwagen mit schweren technischen Mängeln dar - während es bei Lkws aus Österreich die wenigsten Beanstandungen gab, wiesen Fahrzeuge aus nicht EU-Staaten mit 32 Prozent die meisten Mängel auf.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).