So, 19. November 2017

Rock-Legende

26.10.2014 08:57

Cream-Bassist Jack Bruce 71-jährig gestorben

Der britische Musiker Jack Bruce, Mitbegründer der legendären Rockband Cream, ist tot. Der 71-Jährige erlag am Samstag in seinem Haus in Suffolk im Südosten Englands einem Leberleiden, wie seine Familie und seine Sprecherin mitteilten. Seine Weggefährten würdigten Bruce als "Legende" und "Inspiration" für die eigene Arbeit.

Die Familie nehme mit großer Trauer Abschied von "unserem geliebten Jack: Ehemann, Vater, Großvater und Legende", hieß es in einer Erklärung. "Die Welt der Musik wird ohne ihn ärmer sein, aber er lebt weiter in seiner Musik und auf ewig in unseren Herzen."

Spielte mit Frank Zappa, Lou Reed und Ringo Starr
Der im Mai 1943 in Schottland geborene Bruce fing schon als Teenager an, Bass zu spielen. Ein Cello- und Kompositionsstudium an der ehemaligen Schottischen Akademie für Musik und Schauspiel brach er ab, weil ihm dort das Jazz-Spiel verweigert wurde. Im Jahr 1966 gründete er zusammen mit dem Gitarristen Eric Clapton und dem Schlagzeuger Ginger Baker die Gruppe Cream. In der nur zweijährigen Bandgeschichte verkaufte das Trio 35 Millionen Platten.

Bruce schrieb und sang einen Großteil der Cream-Hits, darunter "Sunshine Of Your Love" und "I Feel Free". Nach einem Konzert im Jahr 1993 standen die drei Musiker im Mai 2005 in London ein letztes Mal gemeinsam auf der Bühne. Bruce arbeitete in den Jahren nach dem Welterfolg mit Cream mit Musikern wie Frank Zappa und Lou Reed zusammen und war Mitglied von Ringo Starrs All-Starr-Band.

Weggefährten: Bruce war "Legende" und "Inspiration"
Auf seiner Facebook-Seite würdigte Eric Clapton seinen einstigen Bandkollegen als "großartigen Musiker und Komponisten". Bruce sei für ihn eine "unglaubliche Inspiration" gewesen. Der Gitarrist der Metal-Band Black Sabbath, Tony Iommi, würdigte Bruces enormen Einfluss auf die Musik und bezeichnete ihn als "bewundernswerten Bassisten und Sänger". Der frühere Gitarrist der britischen Band Whitesnake, Bernie Marsden, sagte der BBC, Bruce sei eine "wahre Legende" gewesen.

Bei Bruce war im Jahr 2003 Leberkrebs diagnostiziert worden. Im selben Jahr musste er sich einer Organtransplantation unterziehen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden