Di, 17. Oktober 2017

Bei Freund verhaftet

25.10.2014 11:17

Flüchtige versteckte sich in Bettzeuglade

Versteckt in einer Bettzeuglade in der Wohnung ihres Freundes in Salzburg haben am Freitag Polizisten eine flüchtige Strafgefangene gefunden. Die 24-jährige Frau war am 3. Oktober nach einem Ausgang nicht mehr in die Justizanstalt Salzburg zurückgekehrt und bei dem 29-Jährigen untergetaucht. Weil gegen den Mann ein Vorführungsbefehl wegen Verwaltungsstrafen vorlag, wurde auch er festgenommen.

Die gebürtige Serbin, die sich bereits seit 21 Tagen auf der Flucht befand, muss wegen Eigentumsdelikte eine Haftstrafe verbüßen. Als die Schengen-Fahnder ihren Zufluchtsort ausgeforscht hatten und vor der Türe des Freundes standen, verweigerte der Salzburger ihnen zunächst den Zutritt.

Während er den Beamten zurief, er müsse sich erst ankleiden, versteckte sich seine Freundin in der Bettzeuglade im Schlafzimmer. Bevor sie in ihrem Unterschlupf liegend entdeckt wurde, hatte der 29-Jährige den Polizisten noch vorgeschwindelt, die Flüchtige halte sich in Wien auf.

Die 24-Jährige ließ sich widerstandslos festnehmen. Der Salzburger hingegen kündigte an, er werde Widerstand leisten, sollten die Beamten seine Freundin mitnehmen. Nachdem eine zweite Polizeistreife zur Verstärkung eingetroffen war, beruhigte sich der Mann aber. Er wurde ins Polizeianhaltezentrum gebracht.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden