Do, 23. November 2017

Zwei Männer in Haft

24.10.2014 09:21

OÖ: Polizei zerschlägt fünfköpfige Drogenbande

Einer fünfköpfigen Drogenbande hat die oberösterreichische Polizei nun das Handwerk gelegt. Die beiden Haupttäter im Alter von 57 und 50 Jahren, die im Verdacht stehen, Crystal Meth von Tschechien nach Österreich geschmuggelt und zudem hierzulande Drogen unterschiedlichster Art vertrieben zu haben, wanderten ins Gefängnis.

Die Ermittlungen der Polizei liegen schon einige Monate zurück: Am 18. Juli hielten Beamte in Zusammenarbeit mit der tschechischen Antidrogenpolizeieinheit den 57-jährigen Autolenker aus Ulrichsberg am Grenzübergang zu Österreich an. Bei der Fahrzeugkontrolle entdeckten die Beamten rund 30 Gramm Crystal Meth im Wageninneren.

Im Zuge von Nachforschungen stellte sich heraus, dass die Drogen in Tschechien gekauft wurden und zum Weiterverkauf in Österreich bestimmt waren. Insgesamt soll der 57-Jährige sechs Schmuggelfahrten dieser Art über verschiedene Grenzübergänge durchgeführt haben - und dabei rund 100 Gramm der Droge nach Oberösterreich importiert haben.

Die Fahnder fassten auch einen 37-jährigen Komplizen aus dem Bezirk Urfahr-Umgebung. Dieser hatte die Grenze gewissermaßen überwacht und mit den Drogen gedealt, berichtete der stellvertretende Bezirkspolizeikommandant von Rohrbach, Günther Hollin.

Ehepaar finanzierte sich mit Drogenverkauf Lebensunterhalt
Die Ermittlungen führten die Polizei dann zu drei weiteren Verdächtigen, die am 7. August festgenommen werden konnten. Dabei handelt es sich um einen 50-Jährigen aus Ulrichsberg, der zusammen mit seiner 30 Jahre alten Ehefrau seit mehreren Jahren verschiedenste Drogen vertrieben haben soll. Das Paar finanzierte sich auf diese Art den Lebensunterhalt.

Den beiden konnten die Ermittler den Verkauf von rund 50 Gramm Crystal Meth und etwa 2,4 Kilogramm Cannabis sowie LSD, Speed und Cannabisöl nachweisen. Zudem klickten für einen 53-Jährigen aus Hörsching die Handschellen: Der Mann soll als Drogenverkäufer tätig gewesen sein.

40 Abnehmer der Bande ausgeforscht
Bei den anschließenden Hausdurchsuchungen konnten neben verschiedensten Suchtgiften drei Indoor-Cannabisanlagen mit einem Pflanzenbestand von 250 Stück sowie 250 Gramm Cannabis, Chemikalien zur Herstellung von Cannabisöl und geringe Mengen Speed sichergestellt werden. Weiters konnten insgesamt 40 Abnehmer aus Rohrbach, Urfahr und Linz ausgeforscht werden.

Die beiden Hauptverdächtigen, der 50-Jährige und der 57-Jährige aus Ulrichsberg, wurden in die Justizanstalt Linz eingeliefert. Alle anderen Beteiligten wurden auf freiem Fuß angezeigt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden