Sa, 25. November 2017

Analyse enthüllt:

24.10.2014 09:18

Gold der Nebra-Himmelsscheibe stammt aus Cornwall

Das Gold der Symbole auf der über 3.600 Jahre alten Himmelsscheibe von Nebra stammt neuen Untersuchungen zufolge komplett aus England. "Konkret ist es Gold aus dem Fluss Carnon in Cornwall", sagte Ernst Pernicka, Leiter des Curt-Engelhorn-Zentrums für Archäometrie in Mannheim.

Bisher war nur bekannt, dass das Gold der Sonne und eines Sterns auf der Scheibe aus Cornwall stammen. Um die Herkunft des Goldes zu erkunden, wurde ein noch sehr junges Laserverfahren angewendet. "Der Vorteil ist, dass extrem geringe Probenmengen, welche mit dem menschlichen Augen nicht sichtbar sind, für die Untersuchungen ausreichen", so Pernicka.

Die Himmelsscheibe von Nebra ist die älteste bekannte Darstellung astronomischer Phänomene. Das Original ist in einer Dauerausstellung des Landesmuseums für Vorgeschichte im deutschen Halle zu sehen. Schatzsucher hatten die Scheibe 1999 auf dem Mittelberg bei Nebra im Bundesland Sachsen-Anhalt illegal ausgegraben, die Polizei stellte sie 2002 sicher.

Seit Juni 2013 gehört die Himmelsscheibe von Nebra zum UNESCO-Weltdokumentenerbe in Deutschland (siehe Infobox).

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden