Do, 23. November 2017

„Dime Bash“ in Wien

23.10.2014 15:09

10. Todestag von Kult-Gitarrist Dimebag Darrell

Vor ziemlich genau zehn Jahren verstarb mit Pantera-Gitarrist Dimebag Darrell einer der legendärsten und stilprägendsten Saitenhexer der Heavy-Metal-Historie. Beim "Dime Bash" in der Wiener Szene wird dem Meister der schnittigen Riffs von einheimischen Szenegrößen gehuldigt.

Dimebag Darrell gehört nicht zu den bekanntesten, sondern auch einflussreichsten Gitarristen der Heavy-Metal-Szene. Der 1966 in Dallas, Texas, geborene Darrell Lance Abbott startete seine Musikkarriere ursprünglich am Schlagzeug, wechselte aber relativ schnell zur Gitarre, da ihn Musiker wie Ace Frehley, Tony Iommi oder Eddie Van Halen nachhaltig begeisterten.

Stilbildender Gitarrenklang
Zu großem Ruhm brachte es Darrell mit der US-Groove-Thrash-Metal-Band Pantera, bei der er Anfang der 90er-Jahre nicht nur einen bislang unerreichten, druckvollen Gitarrensound fand, sondern mehr als zehn Millionen Alben verkaufte und auf vier Grammy-Nominierungen kam. Songs wie "Cemetery Gates", "Domination" oder "Mouth For War" sind noch heute absolute Kultstücke und brachten dank Darrells schnittiger Saitenarbeit eine neue Art von Aggressivität in das Metal-Genre. Pantera lösten sich schießlich 2000 auf.

Bis zum Ende seiner Karriere war Darrell auch sehr eng mit seinem Bruder Vinnie Paul verbunden, für den er einst sogar einen Eintritt bei der erfolgreichen Thrash-Metal-Band Megadeth ablehnte. Die beiden gebe es schließlich nur im Doppelpack. Bei der mit seinem Brunder gegründeten Band Damageplan war Darrell schließlich bis zu einem tragischen Ereignis am 8. Dezember 2004 tätig. Darrell wurde bei einem Konzert in Columbus von einem verrückten Fan niedergeschossen. Darrell wurde schließlich im texanischen Arlington in einem Sarg seiner lebenslangen Lieblingsband KISS beigesetzt.

Who's who der heimischen Szene
Aus diesem Grund findet - bereits zum vierten Mal - das "Dime Bash" in der Wiener Szene statt, das am 6. Dezember dem verstorbenen Kultgitarristen huldigt. Für einen würdigen Todestag sorgen heimische Szene-Asse wie This Is Riot (mit einer "Tribute To Pantera"-Show), Boris Balogh (Black Inhale), Thomas "Popo" Bauer (Xenesthis) oder David Hercher (Discure), sowie die "Metal Allstars Austria" in Person von Harry Gandler (Mastic Scum), Wolfgang Pendl (Boon), David Gludovatz (Black Inhale) und viele mehr. Für ein würdiges Fest ist gesorgt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden