Do, 24. Mai 2018

"Lebendiges Projekt"

22.10.2014 20:37

Wikipedia in Polen mit Denkmal geehrt

Der weltweit größten virtuellen Enzyklopädie Wikipedia ist ein Denkmal zum Anfassen gesetzt worden. Es steht seit Mittwoch in der polnischen Grenzstadt Slubice. Mit der Plastik wolle die Stadt auch daran erinnern, dass die Polen mit zu den eifrigsten Autoren dieses einzigartigen Lexikons zählen, sagte Bürgermeister Tomasz Ciszewicz bei der Übergabe.

Die Skulptur gilt als erstes Denkmal für das Internetlexikon weltweit und steht nicht weit entfernt vom Übergang zur deutschen Schwesterstadt Frankfurt an der Oder. Das vom armenischen Bildhauer Mihran Hakobyan geschaffene Denkmal zeigt zwei Frauen und zwei Männer, die eine Weltkugel aus Puzzleteilen über ihre Köpfe heben. Es steht auf einem Sockel und sieht aus, als wäre es aus Bronze - hergestellt wurde es allerdings aus einem wetterbeständigen Kunststoff. Die Kosten von umgerechnet 15.000 Euro trug die Kommune.

Ein Vertreter des Vereins Wikimedia Deutschland bezeichnete Wikipedia als "lebendiges Projekt". "Es wächst mit dem Wissen der Menschheit", sagte er. Über das Denkmal gebe es im Internet bereits Artikel in 23 Sprachen. "Es werden immer mehr."

Wikipedia wurde vor 14 Jahren gegründet. Es beinhaltet an die 30 Millionen Schlagwörter in rund 280 Sprachen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden