Do, 23. November 2017

„Aquabook 3“

22.10.2014 12:56

Bastler baute Gaming-Laptop mit Wasserkühlung

In Deutschland hat ein Elektronik-Bastler in mühevoller Kleinarbeit ein Gaming-Notebook entwickelt, das mit Wasser gekühlt wird. Thomas Jansen hat dafür eigens ein Gehäuse konstruiert, in dem das Innenleben eines Spiele-Laptops inklusive Wasserkühlung untergebracht wurde. Insgesamt dauerten die Arbeiten an dem Gerät ein Jahr.

Das Endprodukt dürfte besonders Spielern, die viel unterwegs sind, aber nicht auf rohe Hardware-Leistung verzichten wollen, ziemlich gut gefallen. Das "Aquabook 3" – Jansen hat schon mit zwei Vorgängermodellen Erfahrung gesammelt, diesmal aber erstmals das Gehäuse von Grund auf selbst entwickelt – kommt mit hochgetakteten High-End-Komponenten, die laut der IT-Website "Golem" aus zwei MSI-Spielenotebooks stammen.

Konkret hat Jansen zwei MSI GT70H ausgeschlachtet, um seinen wassergekühlten Super-Laptop zu konstruieren. Power hatten die Laptops genug: Ein Core-i7-4700MQ mit 3,4 Gigahertz Takt und eine starke Nvidia Geforce GTX 780M mit vier Gigabyte RAM landeten im Aquabook 3. Auch das 17-Zoll-Display und acht Gigabyte RAM aus den MSI-Laptops fanden den Weg ins wassergekühlte Notebook. Die Komponenten wurden mit einer Alphacool-Wasserkühlung aufgemotzt und ins Selbstbau-Gehäuse eingebaut.

Das mit einem CAD-Programm konzipierte Gehäuse selbst fertigte Jansen aus weißen und milchigen Acrylplatten, die er am Schluss im Marmor-Look lackierte. Im Inneren sorgen LEDs für stimmige Beleuchtung. Insgesamt haben die Arbeiten von September 2013 bis vor Kurzem angedauert. Das fertige Gaming-Notebook mit Wasserkühlung präsentierte Jansen kürzlich im Netz. Die Bilder zeigen: Die Arbeit des Bastlers hat Früchte getragen. Das Gerät ist nicht nur technisch, sondern auch optisch ein Hingucker geworden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden