Mi, 23. Mai 2018

Wer ist schuld?

22.10.2014 11:28

UEFA behandelt Skandalspiel Serbien - Albanien

Die Kontroll-, Ethik- und Disziplinarkammer der UEFA beschäftigt sich am Donnerstag mit dem Abbruch des EM-Qualifikationsspiels zwischen Serbien und Albanien vergangene Woche in Belgrad. Die beiden Erzrivalen schoben einander vor der ersten Verhandlung in Nyon gegenseitig die Schuld an den Vorfällen zu. Beide gehen davon aus, dass der Fall zu ihren Gunsten ausgeht.

Die Begegnung in Belgrad war vergangenen Dienstag beim Stand von 0:0 kurz vor der Pause nach einer Schlägerei auf dem Spielfeld abgebrochen worden. Auslöser für die Tumulte war eine per Fernsteuerung ins Stadion gelenkten Drohne, an der eine Fahne mit der Abbildung Großalbaniens befestigt war - aus Sicht der Serben eine Provokation. Auch serbische Zuschauer stürmten daraufhin den Platz und griffen albanische Spieler an.

Albanische Fans waren bei dem Auswärtsspiel nicht zugelassen. Der serbische Verband muss sich vor der UEFA dennoch für seine Organisation und mögliche Sicherheitsmängel verantworten. Den Albanern droht Ungemach, weil sie sich geweigert haben sollen, das Spiel nach dem Zwischenfall fortzusetzen. Laut serbischen Verbandsangaben hätte sich die UEFA dafür ausgesprochen, die albanischen Spieler blieben aber in der Kabine.

Ausschluss aus der EM-Qualifikation?
Die Serben erhoffen sich daher eine 3:0-Strafverifizierung. Die UEFA könnte die Begegnung aber auch neu ansetzen. Beide Verbände müssen mit Sanktionen rechnen. Im Extremfall wäre sogar der Ausschluss aus der laufenden EM-Qualifikation möglich. Die UEFA selbst hatte Kritik geerntet, die beiden konfliktbeladenen Länder bei der Auslosung nicht auseinandergesetzt zu haben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Keine „Heimkehr“
Teamspieler Lukas Haudum bleibt in Schweden!
Eishockey
Muskelfaserriss
Ulmer fällt für ÖFB-Testschlager verletzt aus!
Fußball National
Abschied ist fix
Australier James Jeggo verlässt Sturm Graz!
Fußball National
„Sommermärchen“-Ende
Ex-DFB-Chef Zwanziger in WM-Affäre angeklagt
Fußball International
ÖFB-Legionär
Mwene wechselt zu Mainz 05 in die Bundesliga
Fußball International
CL-Finale
Lyon und Wolfsburg kämpfen um das Triple
Fußball International

Für den Newsletter anmelden