Mi, 23. Mai 2018

Für besseren Rasen

22.10.2014 10:21

Englischer Fußballklub nutzt "Cannabis"-Lampen

Der Rasen im Stadion des englischen Fußball-Drittligisten AFC Rochdale ist dabei, der grünste der Insel zu werden: Die regionale Polizei hat dem Klub laut einem Bericht der BBC Wärmelampen gespendet, die von Razzien auf Cannabis-Farmen stammen.

Der Zustand des von Fußball- und Rugbyspielen strapazierten Rasens soll mithilfe der Heizleuchten verbessert werden, die zuvor in illegalen Hanfplantagen eingesetzt worden waren, damit "Gras" schneller wächst. Dank der von ihnen gespendeten Wärme soll nun im Spotland Stadium des AFC Rochdale vor allem das Gras im Strafraumbereich und vor den Toren besser anwachsen, erklärte Platzwart Oli Makin. "Die Spieler werden glücklich sein", wird der 24-Jährige auf der BBC-Website zitiert.

Auf die Idee gekommen sei man, als man gehört habe, dass der englische Zweitliga-Verein Notts County FC bei Drogen-Razzien beschlagnahmte Lampen verwendet, um den Rasen seiner Heimstätte zu verbessern, so Makin. Die Leuchten, deren Anschaffung den Klub zwischen 20.000 und 30.000 Pfund (umgerechnet rund 25.300 bzw. 38.000 Euro) gekostet hätte, wurden demnach von der Greater Manchester Police gespendet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden