Mo, 28. Mai 2018

Verband vertraut ihm

21.10.2014 18:49

Kein Neuer für Pleiten-Holländer: Hiddink bleibt

Trotz heftiger Kritik bleibt Guus Hiddink Fußball-Nationaltrainer der Niederlande. Der nationale Verband (KNVB) habe "volles Vertrauen" in den Bondscoach, sagte dessen Direktor Bert van Oostveen nach einem Gespräch mit Hiddink am Dienstag in Zeist bei Utrecht.

Nach einem verpatzten Start in der EM-Qualifikation stand der 67-Jährige bereits unter Druck. Man habe vereinbart, dass der "Ansatz überzeugender" sein müsse. "Das wird in nächsten Zeit deutlicher werden", sagte Hiddink, der nach der WM in Brasilien Louis van Gaal als Bondscoach abgelöst hatte. In vier Spielen unter Hiddinks Leitung hatte der WM-Dritte den Platz dreimal als Verlierer verlassen müssen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker

Für den Newsletter anmelden