Mo, 21. Mai 2018

Feuerwehr rückte aus

22.10.2014 06:00

Frau blieb am Weg zum Liebhaber im Kamin stecken

Von ihrer Leidenschaft getrieben ist eine junge Frau in den Kaminschacht des Hauses ihres Liebhabers geklettert und stecken geblieben. Die Feuerwehr in Thousand Oaks in Kalifornien konnte Genoveva Nunez-Figueroa erst nach fünf Stunden befreien. Ziegel um Ziegel musste die Kaminspitze abgetragen werden, damit die Retter an die zwei Meter tiefer steckende Frau herankamen.

Ein Nachbar berichtete im US-Fernsehen, wie die Feuerwehr - alarmiert durch das laute Schluchzen der 30-Jährigen - die ganze Nacht durch auf dem Dach gearbeitet habe. Der Kaminschacht wurde Montag früh schließlich mit Seifenlauge eingeschmiert, damit Nunez-Figueroa aus ihrer Falle gleiten konnte, wie Feuerwehrhauptmann Mike Lindbery twitterte.

Der Eigentümer des Hauses sagte, er sei mehrmals mit Nunez-Figueroa ausgegangen, nachdem er sie über eine Kontaktbörse im Internet kennengelernt habe. "Sie machte einen echt coolen Eindruck, bis ich sie auf meinem Dach wiederfand."

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden