Fr, 24. November 2017

Ebola-Verdacht?

21.10.2014 13:51

Tori Spelling wurde unter Quarantäne gestellt

Große Sorge um Tori Spelling. Wie "TMZ" berichtet, musste die Schauspielerin am Wochenende ins Cedars Sinai Krankenhaus in Los Angeles gebracht werden. Dort sorgte sie aufgrund ihrer Ebola-ähnlichen Symptome für derartige Aufregung, dass die 41-Jährige kurzerzand unter Quarantäne stellte.

Mit starken, grippeartigen Symptomen ließ sich Tori Spelling am Wochenende ins Spital einliefern. Dort entschied man, kein Risiko einzugehen, und stellte die Ex-"Beverly Hills"-Darstellerin kurzfristig unter Quarantäne.

Doch bald darauf folgte die Entwarnung: Wie aus Unterlagen, die "TMZ" vorliegen, hervorgeht, ist die Schauspielerin nicht an Ebola erkrankt. Stattdessen diagnostizierten die Ärzte eine starke Bronchitis und Nebenhöhlenentzündung. Die Quarantäne wurde mittlerweile aufgehoben und Spelling wird von einem Lungenspezialisten behandelt, heißt es weiter.

Dennoch zwingt der Spitalsaufenthalt die Reality-TV-Darstellerin zu einer Pause. Die ersten Promo-Termine für die neue Staffel von "True Tori" wurden bereits abgesagt. Dabei könnte Spelling bald eine weitere Bombe platzen lassen. Im Teaser zur neuen Staffel erklärt die 41-Jährige ihrem Ehemann Dean McDermott nämlich: "Ich glaube, ich könnte schwanger sein."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden