So, 19. November 2017

Dokument zeigt:

21.10.2014 11:30

So will Google Film- und Musikpiraterie bekämpfen

Der US-Internetgigant Google hat angekündigt, die Musik- und Filmindustrie in ihrem Kampf gegen Piraterie im Netz stärker unterstützen zu wollen. Geplant sind verschiedene Maßnahmen, die bei der Suche nach illegalen Inhalten angewendet werden sollen: Legale Angebote sollen stärker beworben, illegale auf die hinteren Plätze in den Suchergebnissen verbannt werden.

Die neue Strategie gegen Piraterie hat Google in einem kürzlich veröffentlichten Dokument umrissen. Eine der Maßnahmen betrifft Googles Autovervollständigen-Funktion, wird vorerst aber nur in den USA erprobt. Tippt ein Nutzer dort bestimmte Begriffe ins Suchfeld, soll er künftig vermehrt Hinweise zu legalen Angeboten erhalten, statt zu illegalen. Noch funktioniert das allerdings nur bei einer Reihe von Filmen. Wie "Heise" berichtet, soll die Funktion auch hierzulande eingeführt werden, wenn sie sich in den USA bewährt.

Such-Algorithmus verbannt Piraterie auf hintere Ränge
Weitere Änderungen betreffen Googles Such-Algorithmus selbst. Der soll künftig all jene Websites, gegen die häufig Beschwerden von Rechteinhabern einlangen, in den Suchergebnissen deutlich weiter unten anordnen als bisher. Eine weitere Maßnahme im Kampf gegen Piraterie ist das Streichen von bestimmten Suchbegriffen, die in Zusammenhang mit Urheberrechtsverletzungen stehen, aus dem Autovervollständigen-Katalog bei Google. Die Änderungen in den Such-Algorithmen sollen dem Bericht zufolge auch hierzulande kommen.

In dem von Google veröffentlichten Dokument sind auch Details zu den bisher bei Google eingelangten Beschwerden wegen Urheberrechtsverletzungen zu finden. Demnach habe der Internetriese allein im Jahr 2013 224 Millionen Löschanträge von Rechteverwertern erhalten und auf diese im Schnitt binnen sechs Stunden reagiert. Die meisten Löschanfragen seien von der britischen Musikindustrie gekommen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden