So, 27. Mai 2018

Komplizin gefasst

20.10.2014 22:19

Nacktfotos: US-Model stellte Hacker eine Falle

Der Schock in Hollywood nach der Veröffentlichung Hunderter privater Nacktaufnahmen zahlreicher Prominenter sitzt nach wie vor tief. Das FBI ist weiterhin auf der Suche nach jenem Hacker, der offenbar eine Sicherheitslücke in Apples iCloud genutzt hatte, um diese intimen Einblicke in das Leben der Promis zu ermöglichen. Das gleiche Schicksal drohte auch US-Model Madison Louch: Sie wurde von einem anonymen Hacker erpresst, setzte sich aber zur Wehr.

Der Erpresser gab Louch, wie die britische Tageszeitung "Daily Mail" auf ihrer Website berichtete, nur zwei Möglichkeiten: Entweder sie zahle 900 US-Dollar oder es würden pikante Bilder von ihr veröffentlicht, die ihre Modelkarriere ruinieren könnten. Doch die junge Frau ließ sich nicht nötigen und alarmierte die Polizei.

Die inszenierte Geldübergabe wurde von Einheiten der Polizei genau beobachtet und als sich nach dem Hinterlegen der Summe eine Person dem verabredeten Ort - einem Blumentopf in Hollywood - näherte, schlugen die Beamten zu. Die Frau, die sie festnahmen, gab zwar zu, in die Erpressung eingeweiht gewesen zu sein, wollte aber nur Kurierdienste geleistet haben.

Polizei fahndet nach Hacker in Kanada
Die festgenommene Frau identifizierte aber einen im kanadischen Vancouver lebenden Mann als jenen Hacker, der Louch erpresst haben soll. Die Polizei fahndet nach dem Mann, es ist allerdings noch nicht klar, ob es sich um einen Trittbrettfahrer handelt oder ob er auch für den großen Leak, der Hollywood erschüttert hat, verantwortlich ist.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden