Mo, 18. Dezember 2017

Alarmierende Zahlen

20.10.2014 16:41

Wien: 100 Wohnungseinbrüche pro Woche

Die Polizei werde kaputtgespart, kritisiert die Gewerkschaft. Selbst für die grundlegendste Ausrüstung wie Taschenlampen und Ähnliches fehle das Geld. Dabei müssten wir im Kampf gegen die Verbrecher aufrüsten, belegen interne Zahlen.

In den vergangenen zehn Wochen wurden in Wien gut 100 Wohnungen pro Woche geknackt. Besonders in Favoriten (+5,4 Prozent über Schnitt) und Währing (+5 Prozent) wüteten die Einbrecher im letzten Septemberdrittel heftig. Besser sieht es bei den Hauseinbrüchen aus.

Alarmierende Zahlen bei Aufklärungsquoten
Den Negativrekord hält die Donaustadt, wobei Liesing - wenngleich auf niedrigerem Niveau - die größte Steigerung aufweist. Wirklich düstere Zahlen liefert eine Spezialauswertung für Floridsdorf und Donaustadt. Hier haben sich die Kellereinbrüche im September mehr als verdoppelt (im Vergleich zu 2013). Aufklärungsquote: null.

Ebenso konnte kein einziger der 100 Autoeinbrüche in diesen Bezirken geklärt werden. Ob es an fehlenden Taschenlampen liegt, sei dahingestellt. Immerhin blieb die Zahl der Taschendiebstähle stabil. Allerdings ist die Aufklärungsquote von nicht einmal 1,2 Prozent alles andere als berauschend, fast jeder Dieb kommt ungeschoren davon.

Strache: "Kriminalität ufert aus"
Zurück zu Wien gesamt: Seit Jahresbeginn sind mehr als 400 Kraftfahrzeuge verschwunden. Bei Raub inklusive schwerer Körperverletzung wurden rund 600 Delikte angezeigt. 500-mal stiegen die Gangster über Fenster ein, etwa 3.000-mal kamen sie durch die Wohnungs- oder Kellertüre. FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache warnt: "Die Kriminalität ufert aus."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden