Mo, 11. Dezember 2017

Ab Mitte der Woche

20.10.2014 17:05

Sturmböen bis zu 100 km/h fegen über Österreich

Wer noch keine Winterreifen aufgezogen hat, sollte sich sputen: In der Nacht auf Mittwoch wird eine Kaltfront Österreich überqueren, die uns Schnee bis 1.000 Meter Seehöhe sowie Sturmböen bis 100 km/h bescheren wird, warnte am Montag die Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik.

Der Altweibersommer geht somit abrupt zu Ende - mit einer Sturmwarnung für den Großteil Österreichs und einer Schneewarnung für das Bergland. Laut dem ZAMG-Meteorologen Alexander Ohms wird der Wind am Mittwoch kräftig bis stürmisch, begleitet von kurzen, kräftigen Schauern.

Am Donnerstag können Regen und Schneefall intensiver werden. Die Vorhersagemodelle zeigen noch unterschiedliche Verläufe, aber der Schwerpunkt von Regen und Schneefall dürfte an diesem Tag an der Nordseite der Alpen liegen, vom Tiroler Unterland bis zum Salzkammergut und zum Mostviertel.

Probleme auf Straßen und Bahnverbindungen möglich
Die Schneefallgrenze liegt zwischen etwa 900 und 1.200 Metern. Dadurch sind Probleme auf Straßen und Bahnverbindungen möglich, da unter der Last des feuchten und somit schweren Neuschnees Bäume umstürzen können. "Denn viele tragen noch Laub, dadurch ist die Auflagefläche für Schnee deutlich vergrößert", erklärt Ohms.

Mit wie viel Regen und Schnee zu rechnen ist, lässt sich derzeit nur grob abschätzen. Doch im Hochgebirge, ab etwa 2.000 Metern, sind von Mittwochabend bis Freitag früh 50 bis 100 Zentimeter Neuschnee möglich. Ab etwa 1.000 Metern kann es zumindest weiß werden, zum Beispiel im Pinzgau.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden