Do, 24. Mai 2018

Reha in Spanien

17.10.2014 15:55

Guardiola räumt Fehler bei Thiago-Behandlung ein

Bayern Münchens Trainer Josep Guardiola hat erstmals mögliche persönliche Fehler bei der Reha des inzwischen wieder verletzten Thiago Alcantara eingeräumt. Der Coach des deutschen Fußball-Meisters hatte den Spanier im Frühjahr entgegen des Rats der Vereinsärzte zur Behandlung von dessen Knieverletzung nach Spanien geschickt.

"Das war vielleicht ein großer Fehler", sagte der Betreuer von David Alaba am Freitag. Unter der Woche erlitt Thiago wieder einen Teilriss des Innenbands, weil die alte Verletzung nicht vollständig ausgeheilt war. Er fällt nun erneut monatelang aus.

Allerdings betonte Guardiola, in den vergangenen Wochen und Monaten in Absprache mit dem Team beim deutschen Rekordmeister inklusive Mannschaftsarzt Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt alles getan zu haben, "um den richtigen Weg zu gehen". Niemand kenne den genauen Grund für die neuerliche Verletzung, sagte Guardiola.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker

Für den Newsletter anmelden