Do, 23. November 2017

Kurz vor Hochzeit

17.10.2014 09:33

Charlie Sheen löst Verlobung mit Porno-Starlet

Hollywoods Partytiger Nummer eins will sich wohl doch nicht zum braven Ehemann zähmen lassen. Wie jetzt bekannt wurde, hat Charlie Sheen nur kurz vor der Hochzeit die Verlobung mit Brett Rossi aufgelöst.

Am 22. November wollte Charlie Sheen seine Verlobte eigentlich vor den Altar führen. Doch anstatt die Worte "Ja, ich will!" zu hauchen, soll der "Anger Management"-Star seinem Porno-Starlet, das mit bürgerlichen Namen Scotty Ross heißt, ein "Es ist aus!" vor den Latz geknallt haben.

Gegenüber "RadarOnline" erklärt der 49-Jährige, der bereits dreimal verheiratet war: "Scotty und ich hatten ein tolles Jahr zusammen, wir haben die Welt bereist und uns viele Wünsche erfüllt. Sie ist ein unglaublicher Kumpel, aber wir haben gemeinsam beschlossen, getrennte Wege zu gehen und nicht den Rest unseres Lebens miteinander zu verbringen."

Stattdessen wolle er sich jetzt mehr um seine Kinder - zwei Kinder stammen aus seiner Ehe mit Denise Richards, Zwillinge hat er mit Ex-Ehefrau Brooke Mueller - kümmern, so Sheen weiter. "Ich habe beschlossen, dass meine Kinder meine Aufmerksamkeit momentan mehr verdienen als eine Beziehung. Ich mag Scotty immer noch sehr und wünsche ihr nur das Beste."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden