So, 19. November 2017

Unfalldrama in Sbg

17.10.2014 09:38

Ehepaar kommt bei schwerem Autounfall ums Leben

Bei einem schweren Verkehrsunfall am Donnerstagnachmittag in Salzburg sind zwei Menschen ums Leben gekommen. Zwei Autos mit insgesamt vier Insassen waren auf der Pinzgauer Straße (B 311) zwischen Saalfelden und Weißbach bei Lofer mit voller Wucht zusammengestoßen. Für ein Ehepaar aus dem Salzburger Flachgau kam jede Hilfe zu spät. Die beiden anderen Unfallbeteiligten kamen mit leichten Verletzungen davon.

Ein 30-jähriger Österreicher war am Nachmittag mit einem PS-starken Leihwagen - einem Audi RS 6 mit deutschem Kennzeichen - auf der gut ausgebauten Strecke Richtung Saalfelden unterwegs. Als er sich nach einem Überholvorgang wieder in die Fahrspur einordnete, bog im selben Moment aus einer Hofausfahrt ein 66-jähriger Autolenker mit seinem VW Golf in die Straße ein. Dabei dürfte der Mann aus dem Salzburger Flachgau den von links kommenden Sportwagen übersehen haben.

Der 30-Jährige wollte laut Polizei noch ausweichen, konnte aber einen Zusammenstoß nicht mehr vermeiden. Der Audi prallte mit nahezu unverminderter Geschwindigkeit gegen die Fahrerseite des VW. Beide Fahrzeuge wurden durch die Wucht des Aufpralls in angrenzende Wiesen geschleudert.

Ehepaar verstarb noch an Unfallstelle
Während der Audi-Lenker und sein Beifahrer nur leicht verletzt wurden und selbst aus dem Auto steigen konnten, mussten der 66-Jährige und seine mitfahrende Ehefrau (60) von Unfallzeugen aus dem völlig demolierten Wagen befreit werden. Trotz sofort eingeleiteter Reanimationsversuche, die später von Notärzten fortgeführt wurden, konnte das Leben der beiden nicht mehr gerettet werden. Das Ehepaar verstarb noch an der Unfallstelle.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden