Fr, 24. November 2017

Am 29.10. in Wien

16.10.2014 16:55

Sonntagsöffnung: Jetzt werden Unternehmer gefragt

Wirtschaftskammer gegen Gewerkschaft - wer wird das Match um die Sonntagsöffnung in Wien gewinnen? Die Kammer startet mit 29. Oktober ihre größte Mitgliederbefragung: 100.000 Unternehmer stimmen ab. Bürgermeister Michael Häupl kann sich eine Tourismuszone für Wien vorstellen. Bedingung: eine Einigung der Sozialpartner.

"Soll sich die Wirtschaftskammer Wien dafür einsetzen, dass in besucherstarken Stadtteilen von Wien Tourismuszonen - mit der Möglichkeit, auf freiwilliger Basis die Öffnungszeiten am Sonntag zu erweitern - errichtet werden, oder nicht", lautet die alles entscheidende Frage in der Urbefragung durch die Wiener Wirtschaftskammer (WK). "Hier geht es um eine richtungsweisende Überlegung", mahnt WK-Präsident Walter Ruck. Außerdem sollen sich die Mitglieder zur Schanigarten-Saison und gewerblichen Sozialversicherung äußern.

Ob Buchhändler, Versicherungsmakler oder Schuster, alle 100.000 Kammermitglieder sind wahlberechtigt. Kommt die Tourismuszone, erhofft sich die Wirtschaftskammer ein Plus von 140 Millionen Euro Umsatz nur von Touristen sowie 800 neue Arbeitsplätze. Das ist angesichts der hohen Arbeitslosenzahlen (101.887 im September 2014) für manche verlockend.

94 Prozent der Handelsangestellten gegen Sonntagsöffnung
Die Gewerkschaft bleibt aber hartnäckig: Ohne Zustimmung des Handels wird es keine Sonntagsöffnung geben. Laut einer Gewerkschaftsumfrage in der Innenstadt und auf der Mariahilfer Straße sprechen sich 94 Prozent der Handelsangestellten dagegen aus. Das letzte Wort hat der Bürgermeister: Häupl befürwortet die Tourismuszonen - aber eben nur mit Zustimmung der Sozialpartner.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden