Di, 21. November 2017

Mit Handy bestattet

16.10.2014 15:01

Vermeintliche SMS von toter Oma schockiert Britin

Eine junge Frau in England hat von der Nummer ihrer Oma eine SMS bekommen - drei Jahre, nachdem die Großmutter samt Handy begraben worden war. Die Aufregung war groß, zumal sie selbst der toten Oma immer wieder SMS geschickt hatte, um ihre Trauer zu verarbeiten.

"Ich passe auf euch auf, und es wird alles besser werden", stand in der Nachricht, die scheinbar von der Verstorbenen kam. "Mir wurde schlecht, als ich das gelesen habe", sagte die 22-jährige Enkelin der Lokalzeitung "Shields Gazette". Die Oma hatte zu Lebzeiten gerne SMS verschickt und war deshalb mitsamt dem Handy bestattet worden.

Ihr Onkel rief schließlich die Nummer an. Die Lösung des Rätsels: Der Mobilfunkanbieter O2 hatte die Nummer in einen großen Pool freier Handynummern zurückgegeben.

Ein anderer Anbieter hatte sie einem Mann zugeteilt, der die Oma-SMS für einen Witz seiner Freunde hielt und darauf antwortete. Ein O2-Sprecher sagte, das Unternehmen habe sich bei der Familie entschuldigt. Man hätte der Familie sagen müssen, was mit der Nummer geschehen würde.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden