So, 19. November 2017

Maschine fing Feuer

16.10.2014 10:00

Flammen schlugen meterhoch aus Lagerhaus in NÖ

Gleich mehrere Feuerwehren sind am Donnerstag in den frühen Morgenstunden zu einem Lagerhaus-Brand in Niederösterreich ausgerückt. 80 Mann standen in Mühlbach am Manhartsberg im Einsatz. Die Löscharbeiten mussten großteils unter Atemschutz durchgeführt werden.

Der Brand war nach Angaben des Bezirkskommandos kurz nach 2 Uhr im Bereich der Trocknungsanlage ausgebrochen. Bei der Ankunft der Löschtrupps in der Gemeinde Hohenwarth im Bezirk Hollabrunn schlugen bereits meterhohe Flammen aus dem Lagerturm.

Die Einsatzleitung befahl umgehend den Schutz direkt angebauter Objekte, darunter auch eine Tankstelle. Ein Übergreifen des Feuers wurde verhindert. Um den Wasserbedarf sicherzustellen, wurde auch eine mehr als 400 Meter lange Leitung zu einem Teich gelegt.

Sonnenblumenkerne brannten hartnäckig weiter
Der Brand am Gebäude selbst war laut Feuerwehr rasch unter Kontrolle. Innerhalb der Trocknungsanlage - eine komplett mit Metall ummantelte Maschine in der Größe des Lagerturms - brannten jedoch die darin befindlichen Sonnenblumenkerne noch weiter.

Nachdem ein Atemschutztrupp die verschiedenen Lösch- bzw. Zugangsmöglichkeiten erkundet hatte, wurde ein Wartungsdeckel abmontiert. Über diesen Zugang schaufelten die Helfer in der Folge das Brandgut aus der Anlage und löschten es ab.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden