Mo, 21. Mai 2018

Kinder 9 bis 11

15.10.2014 15:07

Stevie Wonder wird mit 64 Papa von Drillingen

Nach elf gemeinsamen Ehejahren hat sich Stevie Wonder 2012 von seiner Frau Kai Millard Morris scheiden lassen. Doch der Sänger blieb nicht lang allein, fand schnell in Tomeeka Robyn Bracy eine neue Liebe. Jetzt wird das Glück der beiden gekrönt - und das gleich in dreifacher Ausführung.

Sieben Kinder hat Stevie Wonder schon aus seinen ersten beiden Ehen. Im letzten Jahr schenkte ihm seine neue Freundin Tomeeka wieder ein Kind - Nummer acht.

Und jetzt steht angeblich erneuter Nachwuchs ins Haus. Denn wie der "National Enquirer" berichtet, soll die Fußballmannschaft des 64-Jährigen bald voll sein, Wonder wird nämlich angeblich Papa von Drillingen.

Wie ein Insider dem Promi-Magazin verrät, soll Stevie Wonder angesichts des dreifachen Familienzuwachses schon ganz aus dem Häuschen sein. "Er geht mit Tomeeka zu allen Untersuchungen und kann es kaum erwarten, bis die Kinder kommen", plaudert dieser aus.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden