Sa, 16. Dezember 2017

Klage eingereicht

15.10.2014 09:59

Uma Thurman: Ex will Sorgerecht für Tochter Luna

Uma Thurmans Ex-Verlobter hat Klage eingereicht, um vor Gericht das Sorgerecht für die gemeinsame Tochter zu erkämpfen. Der Schweizer Banker Arpad Busson, der seit April von der 44-jährigen Schauspielerin getrennt ist, reichte am Dienstag laut "New York Post" Klage am Manhattan Supreme Court in New York City ein. Dabei geht es um das Sorgerecht für Tochter Luna (2).

Bisher ist nicht klar, was zwischen den Elternteilen vorgefallen ist, dass Busson so überraschend Klage einreicht.

Hollywoodstar Uma Thurman war zwei Mal mit Busson verlobt, der mit Flynn (16) und Cy (11) zwei Söhne mit Supermodel Elle Macpherson hat. Thurman selbst hat zwei Kinder mit ihrem Ex-Mann Ethan Hawke - die 16-jährige Tochter Maya und den zwölfjährigen Sohn Levon.

Die endgültige Trennung von Thurman und Busson folgte im Frühjahr. In einem Interview erklärte die Muse von Regisseur Quentin Tarantino vor wenigen Monaten, dass es ihr richtig gut gehe: "Ich bin sehr glücklich. Glücklicher, als ich viele Jahre lang war. Ich versuche jetzt einfach, ein möglichst friedvolles Leben zu leben, und ich muss feststellen, ich bin viel weniger erschöpft als früher, als ich jünger war."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden