Mi, 23. Mai 2018

Firma dementiert

14.10.2014 09:20

Sieben Millionen Dropbox-Zugangsdaten erbeutet?

Im Netz sind mehrere Hundert Zugangsdaten für den Cloud-Dienst Dropbox aufgetaucht. Die anonymen Uploader behaupten, insgesamt rund sieben Millionen Datensätze zu besitzen und sie gegen Bitcoin-Spenden zu veröffentlichen. Dropbox selbst dementiert Berichte über einen Hackerangriff. Die Nutzerdaten stammten aus anderen Diensten und seien ungültig.

Auch wenn Dropbox die Echtheit der Daten in Zweifel stellt, sind sie für Nutzer des beliebten Cloud-Dienstes Anlass zur Sorge. Einerseits, weil einem "Venturebeat"-Bericht zufolge einzelne Zugangsdaten funktionieren sollen. Andererseits, weil spätestens seit dem Skandal um aus Apples iCloud entwendete Promi-Nacktfotos (siehe Infobox) klar ist, was mit sensiblen persönlichen Daten in der Cloud passiert, wenn Hacker Zugriff darauf haben.

Ob die im Netz veröffentlichten Daten nun echt sind oder nicht: Vor allem Internetnutzer, die das gleiche Passwort bei mehreren Diensten nutzen, sollten nach der Meldung alarmiert sein. Erbeuten Hacker ihre Dropbox-Zugangsdaten, kommen sie womöglich auch an wertvollere Konten, etwa beim Bezahldienst PayPal oder beim Online-Warenhaus Amazon. Es sei deshalb außerordentlich ratsam, verschiedene Passwörter für verschiedene Dienste zu nutzen, schreibt auch Dropbox am Firmenblog.

Mehr wertvolle Tipps zum Schutz Ihrer Passwörter, die krone.at bei den österreichischen IT-Sicherheitsexperten von CERT.at erfragt hat, finden Sie in der Infobox.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Für den Newsletter anmelden