Fr, 24. November 2017

18-Jähriger in Rage

13.10.2014 11:07

Freund der Mutter CO2-Pistole an Stirn gesetzt

Dem Lebensgefährten seiner Mutter hat ein 18-Jähriger am Sonntag in Graz eine CO2-Pistole an die Stirn gesetzt, nachdem er bereits zwei Schüsse mit der Schreckschusspistole abgegeben hatte. Zuvor waren die beiden Männer in einen heftigen Streit geraten, wobei es auch zu Handgreiflichkeiten kam.

Der Zwischenfall ereignete sich am Sonntagabend am Parkplatz vor dem Wohngebäude der Mutter des 18-Jährigen im Grazer Bezirk Eggenberg. Der Sohn war mit dem 34-jährigen Freund der Mutter in Streit geraten. Es kam zu Handgreiflichkeiten, in deren Verlauf sich beide Männer gegenseitig verletzten.

Dann griff der junge Mann zur geladenen CO2-Pistole und gab zwei Schüsse am Kontrahenten vorbei ab. Danach setzte er die Pistole an die Stirn des 34-Jährigen und bedrohte ihn zusätzlich verbal.

Zur Hilfe geholte Polizisten konnten den 18-Jährigen widerstandslos festnehmen. Er zeigte sich geständig und bekommt vorläufig ein Waffenverbot. Die Pistole wurde beschlagnahmt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden