Mo, 20. November 2017

Bei Alpinunfall

13.10.2014 10:37

Sbg: Winterfest-Intendant tödlich verunglückt

Eine traurige Nachricht erschüttert Salzburg und die Kulturszene: Georg Daxner (54), Intendant des Winterfestes im Volksgarten, ist tödlich verunglückt. Daxner war am Samstagnachmittag von Marktschellenberg aus über den Kienbergsteig zur Toni-Lenz-Hütte aufgebrochen. Auf dem schmalen Steig dürfte der Bergsteiger laut Polizei den Halt verloren haben.

Daxner stürzte 25 Meter über eine steile Felswand in den Weißbach ab und blieb regungslos im steinigen Bachbett liegen. Wanderer entdeckten den Verunglückten einige Zeit später und schlugen sofort Alarm. Doch für den Salzburger kam jede Hilfe zu spät, er hatte beim Absturz tödliche Verletzungen erlitten.

Georg Daxner ist in Baden bei Wien aufgewachsen, seit 1981 lebte er mit seiner Familie in Salzburg. Seine Karriere begann als Kulturmanager im Kulturgelände Nonntal, wo er nach kurzer Zeit für das Programm verantwortlich war. Eine seiner ersten Errungenschaften war es, eine Zirkus-Compagnie nach Salzburg einzuladen: das Zirkustheater Federlos.

Mit Winterfest Fixpunkt in Salzburger Kulturleben geschaffen
Seine stetige Leidenschaft zog ihn mit Frau, Kind und Hund für ein Jahr in die Schweiz. Auf eigenes finanzielles Risiko holte er das Zirkusensemble "Que-Cir-Que" mit zurück nach Salzburg in den Volksgarten. Seine Idee war erfolgreich: Das Winterfest ist nach den Festspielen und dem Adventsingen die drittgrößte Veranstaltung in Salzburg und weit über die Landesgrenzen bekannt. Das zauberhafte Spektakel begeisterte seit 2001 das Publikum jedes Jahr.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden