Fr, 24. November 2017

„Sexuelles Signal“

13.10.2014 09:22

Studie zeigt: Smartphone ist Teil des Balzgehabes

Was dem Vogel sein buntes Gefieder, ist bei jungen Männern das Smartphone: "Es ist ein sexuelles Signal und sagt etwas über die Fortpflanzungsstrategien seines Besitzers aus", so Medienpsychologen der Uni Würzburg. In einer aktuellen Studie über die Signalwirkung von Smartphones kommen sie zu dem Schluss, dass die Mobiltelefone Teil des "Balzgehabes" sind.

Für ihre Studie befragten die Medienpsychologen Christine Hennighausen und Frank Schwab 123 Männer und 229 Frauen im Alter von 16 bis 34 Jahren. Das Ergebnis: Männliche Teilnehmer, die zum Zeitpunkt der Befragung nicht in einer festen Partnerschaft waren und an kürzeren Bindungen interessiert waren, gaben eher an, den Besitz eines auffälligen Smartphones mit einem hohen Status anzustreben, wie die Forscher in der aktuellen Ausgabe der "Letters on Evolutionary Behavioral Science" erklären.

"Aufhübschen" mit Statussymbol Smartphone
Die betreffenden Männer möchten sich demnach zur Erreichung der partnerschaftlichen Ziele "aufhübschen" und somit aus der Masse der potenziellen Mitbewerber herausstechen. Die Studie zeigte auch, dass Männer, die an langfristigen Bindungen interessiert sind, eher ein günstiges Smartphone mit niedrigerem Status bevorzugten.

"Damit könnten Männer, die sich in keiner festen Bindung befinden, signalisieren, dass sie eher an einer langfristigen Beziehung interessiert sind. Denn wer seine wertvollen Ressourcen nicht für teure Luxusgüter und Statussymbole ausgibt, könnte damit zeigen, dass er diese für eine Langzeit-Partnerin und eine potentielle Familie aufspart", erklärt Hennighausen.

Dies gelte aber nur dann, wenn der Mann, der sich ein günstigeres Smartphone zulegt, auch genauso viel verdient wie ein Mann, der sich ein teures Smartphone kauft, so die Medienpsychologin. Es gebe Studien, welche einen ähnlichen Effekt beim Kauf von Autos zeigten.

Auch unter Frauen könnten Smartphones Signalwirkung haben
Es müsse jedoch immer die Kombination von Fortpflanzungsstrategie, Partnerschaftsstatus und weiteren Faktoren als Ganzes gesehen werden. Nur weil der aktuelle Freund beim Verkaufsstart des aktuellen iPhones in den Laden gestürmt sei, müsse dies nicht bedeuten, dass er untreu sei oder vorhabe, dies in Kürze zu werden.

Und wie ist es bei den Frauen? In der aktuellen Internetbefragung antworteten Männer und Frauen mit Blick auf die Männer. "Wir machen da weiter", versichert Schwab. "Bei den Frauen könnte es sein, dass ein teures, luxuriöses Smartphone als Geschenk des Partners eher ein Signal an andere Frauen ist. Es zeigt, dass dieser Mann fest mit seiner Partnerin verbunden ist und andere Frauen wenig Chancen bei diesem Mann haben", sagt Hennighausen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden