Do, 24. Mai 2018

EU-Vergleich:

10.10.2014 10:40

Viele Österreicher mit schlechten Netzkenntnissen

Weniger als die Hälfte der Österreicher (46 Prozent) verfügt über gute oder mittelmäßige Internetkenntnisse. Das geht aus einer Erhebung der EU-Statistikbehörde Eurostat hervor. Im europäischen Vergleich kommt Österreich damit auf Platz 17 von 31 Nationen.

Die besten Internetkenntnisse weisen die Isländer auf, hier verfügen 77 Prozent der Bürger über mittlere oder gute Kenntnisse. Auf Platz zwei folgt Dänemark (71 Prozent), gefolgt von Schweden (68 Prozent) auf Platz drei. Schlusslicht ist die Türkei (20 Prozent).

Österreich landet im Ranking zusammen mit Tschechien und Slowenien auf dem 17. Platz, Deutschland (38 Prozent) belegt den 27. Platz. Abgefragt wurden Kenntnisse wie die Bedienung einer Suchmaschine, der Versand von E-Mails mit Anhang oder die Beteiligung in Chaträumen oder Newsgroups.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden