Fr, 24. November 2017

Nach Disney-Figur

10.10.2014 09:16

Eva Mendes‘ & Ryan Goslings Kind heißt Esmeralda

Knapp einen Monat nach der Geburt ist nun der Name des ersten Kindes des Schauspielerpaares Eva Mendes (40) und Ryan Gosling (33) an die Öffentlichkeit gedrungen. Das am 12. September im kalifornischen Santa Monica geborene Mädchen heißt laut Geburtsurkunde Esmeralda Amada Gosling.

"TMZ" stellte das Dokument am Donnerstag ins Netz. Laut dem Klatschportal ließ sich das Schauspielerpaar bei der Namenswahl für seinen ersten Nachwuchs von dem Disney-Film "Der Glöckner von Notre Dame" inspirieren: In der Verfilmung des Romanklassikers von Victor Hugo heißt eine bei Zigeunern aufgewachsene Tänzerin Esmeralda.

Das Töchterl soll seine berühmten Eltern jetzt schon um den Finger gewickelt haben, berichten US-Medien zudem. Mendes und Gosling sollen total "vernarrt" in den süßen Familienzuwachs, es ist ihr erstes Kind, sein.

Die beiden Schauspieler haben sich bei den Dreharbeiten zu dem Film "The Place Beyond the Pines" (2012) kennengelernt. Ihr Privatleben halten sie weitgehend geheim. Auch nach der Geburt von Esmeralda sahen sie von einer öffentlichen Stellungnahme ab.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden