Mi, 23. Mai 2018

Pikante Sex-Details

10.10.2014 08:48

Melanie Müller beichtet: "Ich war ein Escort-Girl"

Dass Dschungelkönigin Melanie Müller trotz ihrer jungen Jahre eine bewegte Vergangenheit - Stichwort: Pornodrehs - hat, weiß man bereits. Doch in ihrer Biografie "Mach's dir selbst, sonst macht's dir keiner", die seit Montag erhältlich ist, verrät die 26-Jährige überdies, dass sie auch als Escort-Girl gearbeitet hat.

"Mister X bot mir 500 Euro, wenn ich ihn begleitete", zitiert die "Bild"-Zeitung aus der Biografie. "Als er nach dem Essen anbot, noch einmal das Doppelte draufzulegen, sollte ich ihn auf sein Hotelzimmer begleiten, lehnte ich entsetzt ab. Schließlich war ich keine Prostituierte."

Er habe das "ganz vornehm 'Escort'-Girl" genannt und ihr seine Karte zugesteckt. Zwei Tage später habe sie dann die Nummer von Mister X gewählt. "Dann müsste ich wenigstens nicht mehr die Fingernägel von diesen sonnengegrillten Malle-Tussis machen, wäre endlich finanziell unabhängig und hoffentlich emotional abgehärtet."

Doch so ganz ist ihr Plan nicht aufgegangen: "Heute weiß ich, dass es ein Fehler war, diesen Weg einzuschlagen. (...) Denn mein Plan, durch Sex mit anderen Männern, der mir die finanzielle Unabhängigkeit ermöglichte, um in der High Society Mallorcas dazuzugehören, endlich Mike (ihren jetzigen Freund und Manager, in den sie zu diesem Zeitpunkt aber unglücklich verliebt war, Anm.) aus meinem Gedächtnis zu streichen, ging nicht auf."

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden