Fr, 25. Mai 2018

Tampax & Co.

10.10.2014 06:00

Hollywoodstars in peinlichen Werbeclips

"Ich war jung und brauchte das Geld!" Viele berühmte Hollywoodstars haben ihre ersten Dollars mit mehr oder weniger peinlichen Werbespots verdient. Wir haben fünf amüsante Beispiele für Sie gefunden! Video oben ansehen!

"Twilight"-Superstar Kristen Stewart etwa begann ihre Karriere als niedliches kleines Mädchen mit einem Werbespot, in dem sie ihren Vater anschwindelt, sie habe den Bus versäumt, damit er sie in seinem Porsche in die Schule fährt. Heutzutage ist der Spot der allürenbehafteten "Twilight"-Diva vermutlich peinlich.

Auch die gefeierte Schauspielerin Amy Adams ist vermutlich nicht besonders stolz auf ihren ersten Werbespot für eine Bank, in welchem sie den Grease-Hit "Summer Nights" mit neuem Text sang. Als aktuelle Louis-Lane-Darstellerin hat sie das Gott sei Dank nicht mehr nötig.

Die höchstbezahlte Sitcom-Darstellerin der Welt, Sofia Vergara, dagegen verdiente ihre ersten Dollar mit einem Pepsi-Werbespot in Kolumbien und gab dabei eine sportliche Figur ab. Und sehr, sehr lange, bevor Ashton Kutcher und Mila Kunis ein Paar wurden, war Mila Kunis als Hairstylistin aktiv - und zwar für niemand Geringeren als Glitzerbarbie. Einfach zauberhauft!

Naomi Watts wiederum war eine sehr junge australische Schauspielerin - als sie für Tampax warb! Die mehrfach oscarnominierte Aktrice dürfte die Tamponwerbung aber längst aus ihrem Gedächtnis getilgt haben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Für den Newsletter anmelden