So, 19. November 2017

„Alle bei Jules“

09.10.2014 10:37

F1-Piloten fahren in Sotschi mit Bianchi-Aufkleber

Die Formel-1-Piloten wollen mit einer gemeinsamen Aktion beim Grand Prix von Russland Anteil am schweren Schicksal ihres Kollegen Jules Bianchi nehmen. Im Fahrerlager wurden Aufkleber verteilt mit der Startnummer 17 des Franzosen und den Worten: "Alle sind bei Jules."

Landsmann Jean-Eric Vergne von Toro Rosso veröffentlichte ein Foto mit den Stickern und eines mit seinem eigenen Helm samt Aufkleber (siehe Bild oben).

Schwere Kopfverletzungen
Bianchi war am Sonntag im Finish des Regenrennens in Suzuka schwer verunglückt. Bei einem Unfall mit einem Bergungsfahrzeug hatte sich der 25-Jährige schwere Kopfverletzungen zugezogen. Er schwebt seither in Lebensgefahr und wird im Krankenhaus von Yokkaichi weiter intensivmedizinisch betreut. Ob sein Rennstall Marussia womöglich in Russland das Auto von Bianchi gar nicht besetzt, blieb zunächst unklar.

Schon nach dem Skiunfall von Rekordchampion Michael Schumacher im vergangenen Winter hatte die Formel 1 mit entsprechenden Kampagnen dem Deutschen, der wegen einer schweren Kopfverletzung monatelang im Koma gelegen war, Genesungswünsche geschickt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden