Do, 24. Mai 2018

Start-Pleite:

09.10.2014 08:21

NHL-Start endete für Michi Raffl mit "blauem Auge"

Die Philadelphia Flyers und ihr Kärntner Stürmer Michael Raffl sind mit einem "blauen Auge" in die neue Saison der nordamerikanischen Eishockey-Liga NHL gestartet. Die Flyers spielten enorm stark, mussten sich am Mittwoch bei den Boston Bruins aber dennoch mit 1:2 geschlagen geben. Chris Kelly entschied mit seinem Treffer in der 59. Minute die Partie für die Heimischen, die als das stärkste Team im NHL-Osten eingestuft werden.

Die Flyers sind damit schon seit drei Jahre im TD Garden von Boston sieglos, in der vergangenen Saison entschieden die Bruins alle drei Duelle für sich. Am Mittwoch ging Boston durch Reilly Smith im Powerplay in Führung (11.), Sean Couturier gelang in der 45. Minute der Ausgleich, ehe Kelly 1:51 Minuten vor Schluss nach einem Abpraller der Siegestreffer gelang.

Raffl kam in der dritten Sturmlinie mit den beiden Routiniers Vincent Lecavalier und R.J. Umberger zum Einsatz und erhielt 12:16 Minuten Eiszeit. Für die Flyers geht es ohne Pause weiter, am Donnerstag sind die New Jersey Devils mit Altstar Jaromir Jagr zu Gast in Philadelphia.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Vortrag über Russland
Dänen mit „politischer“ WM-Vorbereitung
WM 2018
ÖFB-Teamkapitänin
Bayern-Abschied: Schnaderbeck wechselt zu Arsenal
Fußball International
CL-Finale in Kiew
„Missbrauch!“ Hotelpreise sorgen weiter für Ärger
Fußball International
F1-Klassiker in Monaco
Red Bull mit Rekord ins Jubiläums-Wochenende
Motorsport
Hasenhüttl-Nachfolge
RB Leipzig: Macht es Rangnick wieder selbst?
Fußball International
Steuerbetrug
Falcao muss spanischem Fiskus 9 Millionen zahlen
Fußball International

Für den Newsletter anmelden