Do, 23. November 2017

„Krone“-Interview

08.10.2014 13:59

Morgenstern zu Bianchi-Crash: „Kenne das Gefühl“

"Ich kenne dieses schreckliche Gefühl!" Oder: "Ich wünsche Bianchi das gleiche Glück, das ich hatte!" Im "Krone"-Interview sprach der vor wenigen Tagen wegen seines schweren Kulm-Sturzes zurückgetretene Skisprung-Held Thomas Morgenstern über den Formel-1-Crash von Jules Bianchi, der die Sport-Welt in Atem hält. Er selbst lag auch mit einer schweren Kopfverletzung auf der Intensivstation.

Wenn einer in Österreich in den letzten Jahren viel Erfahrung mit schlimmen Unfällen gesammelt hat, dann er: Thomas Morgenstern. Nicht nur sein schrecklicher Sturz beim Skifliegen am Kulm, nach dem man kurz um sein Leben zittern musste, brachte Thomas diese Erfahrungen schmerzhaft bei, sondern einige andere wilde Stürze auch. "Ich kenne das Gefühl, wenn man auf etwas zusteuert und weiß, dass es gleich richtig wehtun wird. Wenn man mit den Ski einspitzelt und mit Mördertempo auf die Bande zufliegt, weiß man ganz genau, dass es gleich heftig wird." Erfahrungen, die auch Bianchi gemacht haben muss, bevor er mit seinem Boliden in den Bergekran krachte.

Morgenstern weiter: "Ich wünsche ihm das gleiche Glück, wie ich es gehabt habe. Auch wenn ich fürchte, dass es Bianchi heftiger erwischt hat. Ich habe mir das Video angesehen. Hoffentlich wird er völlig gesund."

Morgenstern ist ein riesiger Formel-1-Fan
Thomas selbst ist ein riesiger Formel-1-Fan, fuhr ganze Saisonen auf der Playstation mit. "Ich liebe Motorsport. Die Gefahren sind leider sehr groß. Wie im Skispringen." Wo er ja nicht zuletzt wegen des Kulm-Sturzes seine Karriere mit 27 Jahren beendet hatte.

Einen Unfall in einem Renn-Auto hatte Morgenstern auch schon einmal bei einem Show-Rennen, aber der war natürlich nicht vergleichbar mit jenem von Binachi. Die Kräfte, die allerdings beim Kulm-Sturz auf ihn wirkten, sind es schon. "Wir Skispringer haben null Schutzpolster - und sind beim Skifliegen mit mehr als 100 km/h unterwegs", so Morgenstern.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden