Mo, 21. Mai 2018

Grusel-Schocker

08.10.2014 16:04

"Annabelle": Diese Horror-Puppe sollten Sie meiden

Zunächst freut sich die schwangere Mia (Annabelle Wallis) über die nostalgische Porzellanpuppe, die sie von ihrem Mann, dem Mediziner John Form (Ward Horton), geschenkt bekommen hat. Wenig später dringen mordlüsterne Satanisten in das Haus des Paares ein. Mit dem Überfall, den die Forms überleben, züngelt das Grauen nach der jungen Familie...

Regisseur John R. Leonetti enthüllt in diesem Horrorstreifen die Vorgeschichte der diabolischen Puppe Annabelle, die schon in "Conjuring - Die Heimsuchung" für Unheil sorgte.

Ausgebufften Genreliebhabern wird der Dämonenschocker mit der Vielzahl seiner handwerklich raffiniert in Szene gesetzten Gruselmomente ordentlich in den Knochen fahren, dennoch kann der paranormale Spuk nicht über die platte Figurenzeichnung hinwegtäuschen.

Kinostart von "Annabelle": 10. Oktober.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden