Mo, 18. Dezember 2017

"Ihr kriegt's nix!"

08.10.2014 08:38

Vier halbstarke Räuber bei Trafiküberfall verjagt

Da haben selbst die Ermittler gestaunt: Erst 14 und 15 Jahre alt sind nämlich vier Burschen, die am Dienstag in Klagenfurt einen Trafikanten und dessen Angestellte überfallen und mit Waffen bedroht haben sollen. Die mutmaßlichen Räuber ergriffen zwar angesichts der mutigen Reaktion des Trafikanten (31) rasch die Flucht, wenig später klickten aber für das Quartett die Handschellen.

Ein Schrei blieb dem Trafikanten am Dienstagabend im Hals stecken, als die vermummten "Kunden" hereinkamen: Einer trug eine Sturmhaube, einer eine "Scream"-Maske, bekannt aus der gleichnamigen Horrorfilm-Reihe. Ein Dritter war ebenfalls maskiert. "Geld her!", rief einer und fuchtelte mit einer täuschend echt aussehenden Pistole herum.

"Zeuge lief Verdächtigen nach"
Der Trafikant entgegnete aber prompt: "Ihr kriegt's nix!" Das reichte, um die Räuber in die Flucht zu schlagen. "Ein Zeuge lief den Verdächtigen nach, nicht um sie zu stellen, sondern um uns die Richtung bekannt zu geben", lobte Leutnant Markus Tilli, der Leiter des Polizei-Einsatzreferates. Da die Burschen den Coup in der Innenstadt gewagt hatten, war sofort eine Streife zur Stelle.

Drei Waffen sichergestellt
Die Polizisten konnten zwei jugendliche Tatverdächtige im Goethepark einholen und festnehmen: einen 14-jährigen Russen und einen 15-jährigen Deutschen. Ein dritter Tatbeteiligter (14) in der Trafik sowie ein weiterer 14-jähriger Komplize wurden in der Nacht auf Mittwoch dingfest gemacht. "Wir konnten drei Waffen sicherstellen, keine echten Pistolen, sondern eine Gas- und eine Luftdruckwaffe sowie eine Softgun", erklärte Tilli.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden